Die Rezeption der Kyrios-Nacht

Hans-Gerd Krabbe
Die Rezeption der Kyrios-Nacht
Christliche Theologie von den Anfängen bis in die Gegenwart
Ca. 423 Seiten, gebunden
Ca. € 57,90 D / € 59,60 A / SFr 97,00
ISBN 978-3-89971-576-7
Das Buch ist hier erhältlich

»Die Rezeption der Kyrios-Nacht, der bisher sog. Osternacht. Christliche Theologie von den Anfängen bis in die Gegenwart«. Das Buch lässt sich als »ein theologisches Muss« bezeichnen für alle Pfarrer, Religionspädagogen, Kirchengemeinderäte und darüber hinaus für alle an der Theologie besonders interessierte sog. Laien. Vom Geheimnis der Auferweckung Jesu Christi in der Kyrios-Nacht ausgehend versucht es der Autor, die Quelle des christlichen Glaubens und die Keimzelle allerchristlichen Gottesdienste aufzuweisen und die Feier der Kyrios-Nacht als Mitte und »Herzstück« im Kirchenjahr herauszustellen. Zieht sich das Thema der Kyrios-Nacht auch wie ein sog. »roter Faden« durch die gesamte vorliegende Untersuchung hindurch, so werden dabei zugleich verschiedene andere Themen berührt und auf ihre Relevanz zur Kyrios-Nacht hin beleuchtet – als Stichworte seien genannt: Auferweckung und Auferstehung / Eucharistie und Herrnmahl / Sabbat und Sonntag / Beschneidung und Taufe / Firmung und Konfirmation / Pessach und »Ostern« uvam.

Der christlich-jüdische Impetus fehlt nicht, genauso wenig der ökumenische Aspekt ur- und frühchristlicher sowie heutiger Zeit. Die Untersuchung bewegt sich interdisziplinär zwischen den Feldern der Kirchengeschichte, der Dogmatik und der Praktischen Theologie (der Liturgik) – und macht Station bei Augustinus und Tertullian, bei Cyprian und Cyrill, bei den Reformatoren, bis hin zu Martin Bucer und Jean Cauvin / Johannes Calvin, bei den Michaelsbrüdern und bei den Brüdern von Taizé sowie bei Johannes Paul II.