Ereignisse

Ökumenische Feier zu 500 Jahre Reformation

Plakat_1b_DIN-kl_web 17-09-22-_500J-Reformation_Weitz_02_web

Am 22.9.2017 im Festsaal Illenau

Referent: Burkhard Weitz, Pfarrer, Religionswissenschaftler und Journalist, Redakteur bei „chrismon“

Thema: Braucht der moderne Menschnoch Gottes Gnade?

17-09-22-_500J-Reformation_Weitz_01_web

Beeindruckendes Sommerkonzert in Acherns Christuskirche am 29. Juli 2017

2017-Sommerkonzert_webIm Jubiläumsjahr: ›20 Jahre Sommerkonzerte in Acherns Kirchen‹ gab´s am Samstag, 29. Juli das diesjährige Abschlusskonzert, sicher ein besonderer Höhepunkt in der Konzertreihe! Besonderer Dank geht an unsere Organistin Susanne Fink, die diese Konzerte seit nunmehr zwanzig Jahren organisiert!


2016_oekum_hausgebet_advent_titel

Ökumenisches Hausgebet 2016

Die Glocken der christlichen Kirchen in ganz Baden Württemberg läuten am Abend des 5. Dezember um 19.30 Uhr das alljährliche ökumenische Hausgebet im Advent ein.

Der  Ökumenekreis der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Achern lädt   herzlich zu diesem Anlaß am 5.12.2016 um 19.30 in die Antoniuskapelle in Oberachern ein.

Die gemeinsame Gebetsandacht steht unter dem Motto „Fürchtet Euch nicht“ .


Pressemitteilung (24.11.2014)

Plakat Advent 2014
Weihnachten - Fest der Liebe Gottes

In der Kirchengemeinderats- und Pfarrgemeinderatssitzung am 21. Oktober 2014 im evangelischen Karl-Ludwig-Spitzer-Gemeindehaus erinnerte der evangelische Stadtpfarrer Dr. Hans-Gerd Krabbe an die bereits vor Jahren, bundesweit angelegte, mit dem Namen Margot Käßmann verbundene Plakataktion: „Advent ist im Dezember“ (um dem voreiligen Geschäftstreiben und Konsum etwas entgegenzusetzen) – und schlug vor, etwas Ähnliches hier in Achern zu probieren, als ökumenische Aktion: ein eigenes Plakat zu entwerfen und damit in die Stadt hineinzuziehen und in Geschäften, Betrieben, Rathäusern, Geldinstituten um Aushang zu bitten. Ein Kontrasttext müsste gefunden werden / nicht um Konsumkritik udgl. zu üben, ginge es, sondern darum, etwas von der christlichen Botschaft her zu alledem zu äußern.

Krabbes Vorschlag wurde in den beiden Leitungsgremien mit Zustimmung aufgenommen und bekam schnell „warme Füße“ – bis hin zu dem Vorschlag, ein Banner über die Acherner Hauptstraße zu spannen, natürlich wiederum mit einem Text zum Nachdenken. Martin Schulz, Mitglied im evangelischen Kirchengemeinderat, machte sich ans Werk und entwarf in Absprache mit Pfarrer Krabbe die Entwürfe: für eine Plakataktion zum Stichwort „Advent“ und für das Banner mit der Aufschrift: „Weihnachten – Fest der Liebe GOTTES?!“

Die Plakate sollen in der Woche nach dem Ewigkeitssonntag verteilt werden, die beiden Banner sollen vor Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 28. November im Bereich vom Klauskirchl (dem Wahrzeichen Acherns) und in der Nähe des Hotels „Sonne-Eintracht“ über der Acherner Hauptstraße aufgehängt werden. Mit dieser ökumenischen Aktion wollen die beiden Großkirchen in Achern an die christliche Botschaft zu Advent und Weihnachten erinnern bzw. sie neu ins Bewusstsein bringen. Auf den roten Plakaten mit einem weißen Kreuz in der Mitte, das mit den Symbolen der Acherner Kirchen gefüllt ist, finden sich Impulsworte und der Headline-Text: „Advent: Eine gute Zeit, zur Ruhe zu kommen. Advent: Zeit zum Nachdenken. Zeit mit Gott“ – auch der Satz: „Advent: Eine Gelegenheit, für andere ein Licht in der Dunkelheit zu sein.“


Taizé: Das 36. europäische Jugendtreffen

Taizé-Treffen in Straßburg, 28.12.13 – 01.01.14

20.000 junge Erwachsene aus 50 verschiedenen Ländern versammelten sich auf dem »Pilgerweg des Vertrauens« zum 36. europäischen Taizé-Treffen in Strasbourg, hinzu kamen 10.000 aus der Region Strasbourg-Elsass-Ortenau.
Alle Gäste konnten in Privatquartieren untergebracht werden. In der Raumschaft Achern fanden ca. 600 Personen Unterkunft, in der Kernstadt Achern waren es 95. Diese Gäste kamen aus der Ukraine, aus Weißrussland, aus Polen, Kroatien und Frankreich!

Großes Kompliment verdienen alle Organisatoren – alle Gastgeber(innen)!

Taizé-Treffen in Strasbourg Taizé-Treffen in Strasbourg